Impfkarte

Impfpass / Schutzhüllen

Sie sind bereits geimpft? Dann bekommen Sie bei uns Ihr Impfzertifikat kompakt als Scheckkarte, die alternativ zu Smartphone und Papier in der ganzen EU als Impfnachweis eingesetzt werden kann.
Zusätzlich erhalten Sie weiterhin den klassischen gelben Impfausweis, der zusätzliche Covid-19 Impfseiten enthält und den aktuellen Vorgaben der WHO entspricht.
Passende Schutzhüllen sowohl für die Impfkarte als auch den Impfpass finden Sie ebenfalls in unserem Sortiment.

Impfkarte
kaufen

Impfpass
kaufen

Schutzhüllen
kaufen

Noch
Fragen?

Fragen zur Impfkarte

Auf der Karten stehen: QR-Code zur Prüfung der Gültigkeit, Name der geimpften Person, Geburtsdatum, Anzahl der Impfungen und Datum der letzten Impfung.
Sie können die Impfkarte ohne Smartphone verwenden. Wenn der Akku Ihres Smartphones leer sein sollte oder Sie kein Smartphone besitzen, können Sie den QR-Code trotzdem vorzeigen. Die Karte passt ganz praktisch im Scheckkartenformat in Ihren Geldbeutel.
Die Impfkarte wird aus dem QR-Code des digitalen Impfausweises erstellt. Sie können ein Foto des ausgedruckten digitalen Impfausweises oder einen Screenshot Ihres QR-Codes aus der CovPass-App oder der Corona-Warn-App hochladen. Sie können auch ein PDF in der CovPass-App erstellen und dieses bei uns hochladen.
Das Material der Karten ist Kunststoff (PVC). Das Format beträgt 8,6 cm x 5,4 cm. Die Impfkarten haben eine Stärke von 0,76 mm wie eine EC-Karte.
Ihre Daten sind sicher und verschlüsselt auf unserem Server gespeichert. Nach dem Drucken der Impfkarte werden Ihre gesundheitsrelevanten Daten wieder gelöscht. Der Umgang mit Ihren persönlichen Daten erfolgt nach den Vorgaben der DSGVO.
Nein, Ihre Daten werden ausgelesen und der QR-Code wird neu generiert.
Der QR-Code der Karte ist in allen europäischen Ländern anerkannt.
Sie bekommen nach jeder Impfung ein neues Impfzertifikat. Damit haben Sie einen neuen QR-Code erhalten, der somit auf eine neue Impfkarte gedruckt werden kann.
Der Kauf für Dritte ist natürlich möglich.

Fragen zum Impfpass

Das Impfbuch entspricht den Vorgaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO), der Ständigen Impfkommission (STIKO) und des RKI (Robert Koch-Institut) in Bezug auf §22 des Infektionsschutzgesetzes.

Inhalt: 28 Seiten, Format: 94 x 130 mm.

Nein, der digitale Impfnachweis ist ein freiwilliges und ergänzendes Angebot. Wenn Geimpfte kein Smartphone besitzen oder verloren haben, ist der Impfnachweis über den gelben Impfausweis weiterhin gültig.

Alle Informationen sind auf Deutsch, Englisch und Französch vorhanden.
Im Impfausweis oder Impfpass stehen alle Impfungen, die eine Person erhalten hat. Fällige Impfungen sind ebenfalls ersichtlich. Der Impfausweis soll verhindern, dass falsche oder vorhandene Impfungen durchgeführt werden. Ein Impfausweis wird in der Regel bei der Geburt ausgestellt. Auch Reiseimpfungen werden im Impfausweis erfasst.

Der Notfallausweis beinhaltet den Namen und den allgemeinen Gesundheitszustand des Notfallpatienten sowie eine Kontaktadresse von Angehörigen. Für Helfer enthält er wichtige Informationen, Angaben zu Impfungen, medikamentösen Behandlungen und Erkrankungen.

Der Impfausweis ist international einsetzbar.

Die ersten Seiten nach dem Deckblatt sind für Impfungen gegen Gelbfieber. Die Seiten 6 und 7 sind für die SARS-CoV-2 Schutzimpfung vorgesehen. Auf den Seiten 8 bis 15 stehen Routine-Impfungen, die von der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlen werden (u.a. Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Haemophilus influenzae Typ b, Hepatitis B, Poliomyelitis, Masern, Mumps und Röteln). Die folgenden Seiten bieten Platz für weitere Schutzimpfungen wie Influenza oder Tollwut.
Diese werden im Ausland nicht überall anerkannt. Besser ist es, einen neuen gelben Impfpass zu kaufen.